Willkommen auf Selbsthilfe.de

Selbsthilfegruppen sind aufgerufen, sich am Inhalt dieser Seite zu beteiligen. Anregungen zu möglichen Inhalten, Links, Terminen oder Veranstaltungen können sie gerne richten an selbsthilfe@medandmore.de


Veranstaltungen


Förderpreis für Selbsthilfegruppen 2014

Förderpreis für Selbsthilfegruppen 2014 -Machen Sie mit!
 


Download Flyer

Download Bewerbungsformular
 

Es ist wieder soweit, auch in diesem Jahr wird der Förderpreis für Selbsthilfegruppen von der Marion und Bernd  Wegener Stiftung vergeben. Kooperationspartner dieses Projektes ist wiederum die Deutsche Gesellschaft  für Innere Medizin (DGIM) und die Stadt Wiesbaden.

Prämiert werden Selbsthilfegruppen, die sich durch hohes Engagement, außergewöhnliche Aktivitäten und kreative Ideen auf dem Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit  hervorheben. Berücksichtigt werden dabei auch die Internet- und Social Media-Aktivitäten:

  • Teilnehmen können wie in jedem Jahr alle Selbsthilfegruppen aus dem Bereich ,Gesundheit' - auf diesem Wege soll die Öffentlichkeit über die Arbeit und große Bedeutung der Selbsthilfegruppen informiert werden. Einsendeschluss ist der 10. April 2014.

  • Die Preisverleihung im Rahmen des Patiententages findet statt am 26.04.2014 im Rathaus Wiesbaden.

  • Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

  • Ihre Daten werden vertraulich behandelt und zu keiner Zeit an Dritte weitergegeben.

Bitte nutzen Sie die Chance, Ihre Gruppenarbeit darzustellen und möglicherweise für Ihre gute Arbeit auch ausgezeichnet zu werden. Bewerben Sie sich und zeigen Sie, dass die Selbsthilfegruppen nicht nur sehr engagiert, sondern auch besonders kreativ sind!

Der Förderpreis hat in den letzten Jahren einen festen Platz gefunden und die Zahl der Bewerbungen mit jedem Jahr zugenommen.




Bilder der Preisverleihung Förderpreis 2013




Der erste Preis mit 2.500 Euro ging an die Gruppe mamazone Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V., Augsburg. Ein Höchstmaß an Effektivität bei Aufklärungsaktionen, die professionelle Umsetzung durch interessante Materialien sowie eine hervorragende mediale Berichterstattung überzeugte die Jury.

Bild: mamazone Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V., Augsburg

 


1.500 Euro erhielt die HSO e.V. Hilfe zur Selbsthilfe bei Onlinesucht, Buxtehude. Diese Selbsthilfegruppe kümmert sich um eine relativ neue Suchterkrankung - die Onlinesucht. Hervorragende Berichterstattung durch kreative Lösungsansätze überzeugten die Jury, die ihnen den zweiten Preis verlieh.



Bild: HSO e.V. Hilfe zur Selbsthilfe bei Onlinesucht, Buxtehude

 

Der dritte Preis wurde gleich zweimal vergeben. "Die vielen guten Einsendungen machten uns die Entscheidung schwer. So beschlossen wir, den dritten Preis in Höhe von je 1.000 Euro gleich an zwei Selbsthilfegruppen zu vergeben", sagte Dr. Bernd Wegener, der die Stiftung gemeinsam mit seiner Frau Marion ins Leben rief, um Menschen auch in schwierigen Lebenssituationen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

1.000 Euro bekam die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe für Junge Betroffene im Kreis Gütersloh. Die hervorragende Berichterstattung innerhalb kürzester Zeit, erfolgreiche Maßnahmen zur Selbstfinanzierung sowie eine ansprechende zielgruppenorientierte Internetdarstellung überzeugten die Jury.

Bild: Schlaganfall-Selbsthilfegruppe für Junge Betroffene im Kreis Gütersloh


1.000 Euro erhielt auch die Deutsche Parkinson Vereinigung e.V., Regionalgruppe Moers. Zum wiederholten Mal konnte ein Preis übergeben werden. Die Jury überzeugte die Realisierung einer bundesweiten Aufklärungskampagne und das Beschreiten neuer Wege durch außergewöhnliche kreative Ideen.

Bild: Deutsche Parkinson Vereinigung e.V., Regionalgruppe Moers



Der Sonderpreis, dotiert mit 500 Euro, wurde an die Selbsthilfegruppe INTENSIVkinder zuhause e.V., Hamburg verliehen. Die Entwicklung eines neuen Konzeptes für fürsorgliche und umfassende Pflege von schwerstpflegebedürftigen Kindern zuhause sowie der Aufbau regionaler Kontaktstellen für intensive Kommunikation überzeugten die Jury.


Bild: INTENSIVkinder zuhause e.V., Hamburg

 

Gewürdigt wurden die Preisträger auch von Wiesbadens Bürgermeister Arno Goßmann, der sich froh darüber zeigte, dass dieser Preis zum dritten Mal in Wiesbaden überreicht werden konnte. Ärzte und Patienten benötigen eine gemeinsame Sprache, so der Bürgermeister. Die Gruppen tragen wesentlich dazu bei, den Dialog mit den Medizinern zu verstärken.

Selbsthilfegruppen sind als wichtiger Aktivposten in einem sozial ausgewogenen Gesundheitssystem zu einem festen Bestandteil geworden. Um ihren Einsatz und ihre wertvolle Arbeit finanziell zu unterstützen, stellt die Marion und Bernd Wegener-Stiftung, Mainz, zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM), Wiesbaden, jährlich Preisgelder zur Verfügung.

Es ist wichtig, die Öffentlichkeit über die Arbeit und Bedeutung der Selbsthilfegruppen zu informieren, um betroffenen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich untereinander auszutauschen und gegenseitige Hilfestellung anzubieten.

Teilnehmen können auch im kommenden Jahr alle Selbsthilfegruppen aus dem Bereich Gesundheit, die sich durch zielorientierte Öffentlichkeitsarbeit auszeichnen. Es kommt nicht unbedingt auf große Events an. Auch kleine Aktivitäten, kreative Ideen oder interessante Materialien werden bewertet.


 Bild: Preisträger





Preisträger
Förderpreis für Selbsthilfegruppen 2013

1. Preis 2.500 €

mamazone Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V., Augsburg


e-mail: buero@mamazone.de

 

   
2. Preis 1.500 €


HSO e.V. Hilfe zur Selbsthilfe bei Onlinesucht e.V.,                      Buxtehude


e-mail: hso2007ev@aol.com

3.Preis 1.000 €


Deutsche Parkinson Vereinigung e.V.,                                               Regionalgruppe Moers


e-mail: dm.friedriszik@t-online.de

3. Preis 1.000 €


Schlaganfall-Selbsthilfegruppe für Junge Betroffene                   im Kreis Gütersloh

e-mail: sandra.roesemeier76@web.de

 

Sonderpreis 500 €


INTENSIVkinder zuhause e.V.,
Hamburg


e-mail: info@intensivkinder.de

 



Pressebericht Aerzte Zeitung - 290 Kb
Präsentation der Gewinner - 679 Kb

 

Deutsches Down-Sportlerfestival feiert 10-jähriges Jubiläum
Mehr als zehn Jahre laufen, springen, Spaß haben… Unglaublich aber wahr: in diesem Jahr findet das Deutschen
Down-Sportlerfestivals bereits zum zehnten Mal statt. Im vergangen Jahr kamen 555 Sportler mit Down-Syndrom
und über 2.300 Besucher - zum Jubiläum am 5. Mai 2012 werden es sicher noch mehr begeisterte Teilnehmer.